Martina Wildner

* 11. September 1968, Obergünzburg +++ Abitur 1987, Marktoberdorf +++ Praktika bei Bildhauern, Starnberg und Seeg +++ 1988-1992 Studium der Islamwissenschaften, Universität Erlangen +++ 1992-1997 Grafik-Design-Studium, Fachhochschule Nürnberg +++ 1997 Diplom +++ 1997-2003 verschiedene Jobs, erste Veröffentlichungen +++ 2003 erstes Buch +++ 2003 Peter-Härtling-Preis +++ Umzug nach Berlin +++ Familie +++ weitere Buchveröffentlichungen +++ 2009 Förderung des Buches “Grenzland” durch den Deutschen Literaturfonds +++ 2012 Nominierung zum Deutschen Jugendliteraturpreis von “Das schaurige Haus” +++ 2014 Deutscher Jugendliteraturpreis für “Königin des Sprungturms” +++ Teilnahme beim Internationalen Literaturfestival Berlin (ilb) +++ 2016 Zusammenarbeit mit dem SWR Sinfonieorchester für ein Kinderkonzert (Die Insel) +++ Lesereisen nach Italien und Rumänien organisiert vom Goethe-Institut +++ Mundart-Betthupferl für den br +++ Theateraufführungen von “Das schaurige Haus” in Münster und Köln +++ 2017 Teilnahme am Internationalen Literaturfestival Berlin (ilb) +++ 2017 Teil II der Allgäu-Grusel-Trilogie: “Die unheimliche Krähe am See” +++ 2018 Jurymitglied beim Peter-Härtling-Preis +++ 2019 Teil III der Allgäu-Grusel-Trilogie: “Dieser verfluchte Baum”