Laufen

Einmal im Leben wollte ich gern bei Deutschen Meisterschaften starten. Da ich nur Hobby-Läuferin bin und nicht sooo viel trainiere, war mein Vorgehen für diese Mission taktisch: Über welche Distanz konnte ich die Qualifikationszeit am leichtesten erreichen?

Mir schien die 400m- Zeit von 73 Sekunden am machbarsten, und ich entschied mich für diese Strecke.

 

Weil es in meiner Altersklasse so viele Teilnehmerinnen gab, wurde in zwei Läufen gestartet. Das Rennen wurde in Lauf 1 entschieden. Die Siegerin war sehr, sehr schnell! Man sieht ihren Vorsprung auf dem Bild!

Mein Hobby: Laufen. 2015 bin ich von 400m bis Halbmarathon die verschiedensten Strecken gelaufen. Einmal sogar einen Hochhauslauf in Berlins höchstem Wohnhaus mit 465 Stufen.

Der Saisonhöhepunkt waren aber die Deutschen Seniorenmeisterschaften am 11. Juli in Zittau.

Das Weinaupark-Stadion liegt direkt an der deutsch-polnischen Grenze.

Bei einem Sportfest im Juni lief ich 71 Sekunden und war damit qualifiziert.

Also, ab nach Zittau! Links ein Bild vom Callroom. Dort wartet man mit den anderen Läuferinnen, bis man zum Start aufgerufen wird.

Der unwissende Leser wundert sich vielleicht: Ja! Man muss sich auch für Seniorenmeisterschaften qualifizieren. Nein! Um im Sport als Senior zu bezeichnet werden, braucht man nicht wirklich alt zu sein. Es genügen schlappe 35 Jahre.

Natürlich braucht man auch als Senior das ganze Drum und Dran: Vereinstrikot, Startnummer vorne und hinten und Spikes.

 

Dann kam der langsamere Lauf 2. Ich war sehr, sehr nervös. Mein Ziel war realistisch: Ich wollte Bestzeit laufen und nicht Letzte werden. Das war gar nicht so leicht bei der großen Konkurrenz.

Aber ich schaffte beides und lief eine neue persönliche Bestzeit von 70.32 s. Man ist im Alter viel, viel langsamer als mit 20. Das muss man erst mal verkraften!

Links die letzten hundert Meter. Die sind immer sehr schlimm. Man kann kaum mehr laufen, die Beine Brennen und schwer wie Blei. Aber sich hielt ganz gut durch. Am Ende war ich ziemlich k.o. - aber schon wieder zu Späßen aufgelegt.